Vier Kameraden aus dem Bezirk absolvierten die Technische Leistungsprüfung

0

Am Samstag, dem 14. November 2015, absolvierten vier Kameraden aus dem Bezirk Völkermarkt erstmals die Technische Leistungsprüfung in Bronze Stufe I am Areal des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes. Im Jahre 2016 wird es wieder eine Neuerung im Bewerbswesen des KLFV geben. Aus der Taufe gehoben wurde die Technische Leistungprüfung, die an die TS-Maschinistenausbildung im Bezirk angelehnt ist. Um diesen Bewerb auch durchführen zu können, mussten erstmals die zukünftigen Bewerter diese Leistungprüfung absolvieren und wurden vom Bewerterteam aus Tirol bewertet.

Zur Leistungprüfung angetreten sind:

  • BR Werner Opetnik FF Untermitterdorf
  • HBI Franz Grilz FF Diex
  • OBI Alexander Pikalo FF Loibach
  • OBI Alois Rapatz FF Greutschach/Kaunz

Zu bewältigen sind 4 Stationen die innerhalb der vorgegebenen Sollzeit zu absolvieren sind.

  • Station 1: Theoretische Prüfung
    Aus einem Fragenkatalog von 30 Fragen wird ein Fragebogen von 10 Fragen gestellt und aus drei möglichen Antworten ist die richtige Antwort auszuwählen und anzukreuzen.
  • Station 2: Tragkraftspritze
    Bei dieser Station geht es um die richtige Handhabung der Tragkraftspritze, bzw. auf das richtige Verhalten der gestellten Aufgaben. Möglich sind vier verschiedenen Situationen, bei denen die Bewerber auf die Betriebszustände richtig reagieren und die entsprechenden Maßnahmen setzen müssen. Eingebunden ist auch der Funkverkehr, wobei die Bewerber mit dem Bewerter kommunizieren und die diversen Meldungen übermitteln.
  • Station 3: Beleuchtung, Tauchpumpe, Schmutzwasserpumpe
    Bei dieser Station hat der Bewerber die Aufgabe eine Beleuchtung aufzubauen, das Notstromaggregat in Betrieb zu nehmen, sowie mittels Tauchpumpe einen Behälter auszupumpen und den Förderbetrieb der Schmutzwasserpumpe herzustellen.
  • Station 4: Begriffe zuordnen
    Bei dieser Station muss von fünf vorbereiteten Begriffspaketen eines ausgewählt werden. Jedes Begriffspaket besteht aus 5 Begriffen und 10 möglichen Begriffszuordnungen.

Bericht und Fotos: HBI Franz Grilz

Share.