Abschnittsübung: Großbrand in Wackendorf verhindert

0

Am 20.09. fand eine Abschnittsübung des Abschnittes Jauntal mit acht Feuerwehren
in Wackendorf in der Gemeinde Globasnitz statt.
Die Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand. „Die Bauernhöfe in der Ortschaft sind sehr nahe aneinander gebaut und somit kann es hier leicht zu einem Übergreifen der Flammen auf benachbarte Objekte kommen“, so der Kommandant der Feuerwehr Globasnitz, OBI Werner Gorenschek über die Objektauswahl.

Die acht anrückenden Feuerwehren wurden über die BAWZ Völkermarkt alarmiert. Durch starke Rauchentwicklung und rasches Fortschreiten des Brandes beschränkten sich die ersten Löscharbeiten auf einen Außenangriff mit schwerem Atemschutz. Aufgrund der engen Bauweise der einzelnen Gebäude standen die Einsatzkräfte unter Zeitdruck. Es mussten einige Leitungen zur Rückseite des Gebäudes verlegt werden, da ein Zufahren mit Tankwägen nicht möglich ist. Bereits in der Erstphase wurde eine 500m lange Zubringerleitung von einem nahegelegenen Teich als Löschwasserversorgung aufgebaut. Da der Wackendorferbach aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage genug Wasser führte, konnte auch von diesem eine Zubringerleitung für die Brandbekämpfung aufgebaut werden. „Durch ein strategisches Aufstellen der erstankommenden Tankwägen konnte ein umfassender Löschangriff durchgeführt werden und somit die Ausbreitung auf das angrenzende Wohnhaus sowie weitere Wirtschaftsgebäude und der Silo geschützt werden.“, berichtet Einsatzleiter Süd, BI Leopold Sadjak über die gut organisierte Übung.

Nachdem der Brand vorerst unter Kontrolle war, konnte ein Atemschutztrupp mit dem Innenangriff beginnen bei welchem die Annahme war, dass sich ein Atemschutzträger verletzte. Dieser konnte von weiteren Atemschutztrupps rasch geborgen werden. „Eine für die gesamte Mannschaft fordernde Übung aber aufgrund der hohen Motivation und der exzellenten Zusammenarbeit aller Kräfte konnte diese bravourös abgearbeitet und erledigt werden“ meinte AFK Helmut Malle bei der Abschlussbesprechung.

Besonderer Dank ergeht an die Familie Onitsch vlg. Dichur, die das Anwesen für die Übung zur Verfügung stellte. Ein herzliches Dankeschön auch der Fleischerei Čebul und der Bäckerei Greiner für die Verpflegung und Bürgermeister Bernard Sadovnik für die Zurverfügungstellung
der Getränke sowie allen Kameraden die sich an dieser Übung tatkräftig beteiligt haben.

Ebenfalls anwesend Bezirkskommandant-Stv. BR Werner Opetnik.
Bei der Übung haben folgende Feuerwehren teilgenommen:
FF Globasnitz, FF St. Stefan unterm Feuersberg, FF Eberndorf, FF Edling, FF
Gablern, FF Kühnsdorf, FF Peratschitzen und FF Stein im Jauntal

Text und Foto: Sandro Turk und Peter Hutter – FF Globasnitz

Share.