Feuerwehrkameraden absolvierten erstmals die Technische Leistungsprüfung

0

Bei herrlichem Sonnenschein wurde am Samstag dem 28. Oktober 2017 erstmals im Bezirk Völkermarkt die Technische Leistungsprüfung abgehalten. Im Bootshafen am Stausee in Völkermarkt waren alle Voraussetzungen dafür bestens gegeben.

22 Kameraden und eine Kameradin aus dem Bezirk Völkermarkt nahmen daran teil. Es gab 4 Stationen zu bewältigen welche wie folgt aufgebaut waren:

Station 1: Theoretische Prüfung
Aus einem Fragenkatalog von 30 Fragen wird ein Fragebogen von 10 Fragen gestellt und aus drei möglichen Antworten ist die richtige Antwort auszuwählen und anzukreuzen.

Station 2: Tragkraftspritze
Bei dieser Station geht es um die richtige Handhabung der Tragkraftspritze, bzw. auf das richtige Verhalten der gestellten Aufgaben. Möglich sind vier verschiedenen Situationen, bei denen die Bewerber auf die Betriebszustände richtig reagieren und die entsprechenden Maßnahmen setzen müssen. Eingebunden ist auch der Funkverkehr, wobei die Bewerber mit dem Bewerter kommunizieren und die diversen Meldungen übermitteln.

Station 3: Beleuchtung, Tauchpumpe, Schmutzwasserpumpe
Bei dieser Station hat der Bewerber die Aufgabe eine Beleuchtung aufzubauen, das Notstromaggregat in Betrieb zu nehmen, sowie mittels Tauchpumpe einen Behälter auszupumpen und den Förderbetrieb der Schmutzwasserpumpe herzustellen.

Station 4: Begriffe zuordnen
Bei dieser Station muss von fünf vorbereiteten Begriffspaketen eines ausgewählt werden. Jedes Begriffspaket besteht aus 5 Begriffen und 10 möglichen Begriffszuordnungen.

Für alle Stationen ist ein Zeitlimit und eine gewisse Fehlerpunkteanzahl vorgegeben, welche die Bewerber nicht überschreiten dürfen.

Dank der guten Vorbereitungen der Teilnehmer konnte das Bewerterteam des KLFV auf sehr gute Leistungen zurückblicken. So konnte Bewerbsleiter und Bezirksmaschinenmeister

HBI Franz Grilz gemeinsam mit dem BFK OBR Helmut Blazej, BFK Stv. BR Werner Opetnik und den AFK ABI Rahman Ikanovic am Ende des Tages die Leistungsabzeichen mit den Urkunden überreichen.

Ein Dank gilt der FF Völkermarkt für die Vorbereitungen und das zur Verfügung stellen der Gerätschaften, sowie der FF Haimburg und allen Helfern die es ermöglicht haben, den Bewerb so mustergültig durchführen zu können.

Text: HBI Franz Grilz

« 1 von 2 »

 

Share.